Mistkompost wird aus den Ausscheidungen der Alpakas und Lamas hergestellt. Der bei der täglichen Stallreinigung anfallende Dung sowie alle Materialien, die sich kompostieren lassen, wird durch regelrechte Schichtung in die Form eines länglichen Haufens gebracht.

In der Natur setzen Alpakas und Lamas den Kot auf einem Kotplatz ab. 
 

Humus ist Leben

Humus ist Leben

DIe krümelige Struktur, der Duft nach frischer Erde, ergibt fertig gesiebter Humus einen Quell des Lebens. Ältere, kraftlose Zimmerpflanzen erleben eine Wiedergeburt.

Der Kreislauf allen Lebens

Der Kreislauf allen Lebens

Der Komposthaufen wird in Schichten aufgesetzt. Alle biogenen Substrate sind kompostierbar, soferne es sich nicht um verholzte Pflanzenteile handelt. Das Endprodukt ist Humus.

Wolle kompostieren

Wolle kompostieren

Auch Wolle, die sich zur Verarbeitung nicht eignet, ist willkommenes Substrat am Komposthaufen.

Pilzmyzele

Pilzmyzele

Verschiedene Prozesse laufen im Komposthaufen ab, die die Humusbildung aus den kompostierbaren Grundstoffen erst ermöglichen.

Hitzeentstehung

Hitzeentstehung

Durch die entehende Hitze werden Parasiten und Unkrautsamen vernichtet

Kompost ausbringen

Kompost ausbringen

Der Humus wird aufs Feld ausgebracht und mit dem Rechen fein ausgebreitet. Details zur Kompostierung in meinem Buch "Alpakas und Lamas" StockerVerlag Graz